An dieser Stelle möchte ich unser Kinderhilfsprojekt vorstellen.
Wir sammeln Gelder für Vorhaben in Osttibet.
Wir unterstützen Kinder in Ost-Tibet in Dege.
Im allgemeinen sind die Informationen über die Situation der Menschen in Tibet sehr spät nach Europa gekommen. Noch immer erreicht uns nur ein Viertel der
eigentlichen Informationen. Allgegenwärtig sind die grossen Probleme für die Kinder in den Dörfern der nomadischen Bevölkerung.Von Seiten der Regierung gibt
es keine Unterstützung für diese Menschen, im Gegenteil: Ihre Lebensgrundlage wird mehr und mehr beraubt.
In Dege bauen wir jetzt eine Krankenstation und eine Schule. Beide werden dringend benötigt. Für eine gute schulische Ausbildung trennen sich manche Eltern
sogar von ihren Kindern und schicken diese auf die lebensgefährliche Flucht nach Indien. Wenn 10 Kinder diese beschwerliche Reise antreten, erreichen nur mehr
als die Hälfte ihr Ziel. Nur Nachts und im Winter gelingt diese Flucht durch den Himalaya bestenfalls, viele Kinder leiden an schweren Erfrierungen. Dieses sind
einige wenige Gründe für den Bau einer Schule. Sehr kranke Kinder und auch Mütter kurz vor der Niederkunft müssen eine sehr weite Strecke bis zur Stadt Karze
zurücklegen. Ein Problem ist die Mittellosigkeit der Nomadenleute und die Diskriminierung seitens des chinesischen Krankenhauspersonals ist gross. Die
Nomadenfamilien von 4 Orten rund um Dege benötigen die Krankenstation sehr dringend.Seit 3 Jahren existiert dieses Projekt, dennoch brauchen wir immernoch
Ihre Unterstützung. Wenn Sie möchten, gibt es auch die Möglichkeit ein tibetisches Patenkind zu unterstützen. Die Nomadenfamilien müssen ab dem zweitgeborenen
Kind Steuern bezahlen.

Wenn Sie Kindern helfen, oder ein tibetisches Patenkind unterstützen möchten, dann wenden Sie sich bitte an mich. Ich setze mich dann umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Spendenkonto:

Ganden Sherub Ling e.V. Hannover

Konto: 50459309
Bankleitzahl: 25010030
Postbank Hannover